Samstag, 17. September 2016

Rodgau24std race Day

Am Samstag versuchte ich auszuschlafen, da ich ja wusste es wird eine kurze Nacht, 
als "alter" Mann hatte ich auch so bissel bedenken um 2 Uhr 
zu Laufen da schlafe ich normal oder Renne das 2x auf Wc hihi.

Um 8 Uhr bin ich dann aufgestanden, das muss genügen :-) 
Frühstück ganz normal und paar Proteine mit Viel Kohlenhydrate nahm ich dann noch den ganzen Vormittag zu mir. 
Toast usw. Eine Vegane Schoko konnte ich aber auch nicht die Finger von lassen ein paar Rippchen gebrochen.

Ich wollte um 14.30 Uhr losfahren da Rodgau ja nur 30 min weg liegt wäre ich schon wie vereinbart um 15.Uhr da.
Ich war aber so Nervos das ich um 13:30 schon losfuhr. Zum Glück den ich war auch um 15.00 Uhr erst da.
Eine Veranstaltung 2 km vor Rodgau lies mich im Stau schön brutzeln bei 35 Grad,
im Auto an die 50.

Am Platz schnell nen ausgewiesenen Parkplatz gestellt dann zum Gelände rüber, und Wow sieht anders aus als ich dachte, besser viel besser.

Einmal um den Platz herum da ich nicht wusste wo unser Team stehen würde.
Nachdem ich es getan hatte wusste ich es immer noch nicht. 
Tztz egal, zum Auto, Zeug holen und genauer schauen, 
da kam mir Georg entgegen, der leider Verletzungsbedingt nicht mitlaufen konnte. 
Kurz begrüßt und Info bekommen"eigentlich stehen die immer hinten links"

Nachdem ich mit Tasche und Schlafsack wieder den halben Platz umrundete 
sah ich dann Katrin und ein paar andere.

"Erklärung - Katrin und Daniel haben ihr Hobby ihr Leben zum Beruf gemacht.
Da ich immer sehr viel Respekt vor solchen Leuten habe die so was können, komme ich bestimmt etwas komisch rüber so fühlte ich mich auch bei der ersten Begegnung mit den Beiden. 
Eher auf Distanz, na ja das dachte ich dann auch dann wieder, kann ja "lustig" werden.
Hey es wurde Lustig nachdem ich, bin auch wie ein scheues Reh ab und an, 
ich schau mir erst an wie man mit Personen umgehen kann und Rede halt nicht viel bis ich warm geworden bin.
Katrin und Daniel sind super, mit denen kann mal locker quatschen sind selbstständig aber nicht abgehoben, ich mag se."


Es stellten sich alle vor, dessen Namen ich mir natürlich sofort merke... 
Namen bei mir sind na ja wenn man wie ne Zahl heist die kann ich mir merken. 
Gut so hies dann Matthias halt Dj Moby bei mir, der übrigens mir den Staffelstab zu 99% immer zureichte.

Gleich ging es Los:
Die erste 1 1/2 Std verrante wie im Flug, wie läuft es ab.... hoffe ich las nix fallen...... 
hoffentlich sind die mit meiner Leistung zufrieden. 

Warum auch immer, wurde ich als Ultraläufer erwähnt, 
ja Ok ich laufe es Lieber, als "nur 10km" da es Lockerer ist aber so Ultra bin ich noch nicht. 
Ich hoffe ich prahle nicht zu sehr damit? 
Es ist halt Entspannender als hopp hopp.

Darum geht es beim Laufen hab Spaß und Erhole dich, ok erholt ist man Körperlich dann eher weniger aber der Kopf und im Kopf fängt alles an.

Der Start für uns zweites Team sollte ja um 16:45 Uhr sein aber es fehlten noch zwei die waren auch aus der gleichen Richtung unterwegs wie ich, dachte mir dann ok verspätet 
Egal Laufen wa halt am Anfang öfters.
So weit kam es aber nicht Pünktlich waren Sabine und ihr Mann Olaf dann da.

Das zweite Team bestand aus 5 1/2 man 
jeder lief die 400m Runde 1- 2 X gab dann den Stab weiter an den nächsten 
16:45-21:45 --- 1:45-5:45 --- 7:45- schon vergessen im Gefühl blieb wir liefen bis 12 Uhr dann.

Meine erste Runde lief ich in einer Pace von 3:50 die zweite 3:40 dritte in 3:30, 

laut Strava Auswertung waren die erste 11km in Durchschnitt 3:40 min/km, 
als ich es im Nachhinein lies hatte ich ein Grinsen über beide Ohren.

Die zweite Session lief ich dann schon langsamer mit nur 4:10min/km durchschnittlich dritte und vierte quälte ich mich dann bei 4:15 durch.

Die allerletzte Runde zog ich noch mal eine 3:45 aus den Hüften den die waren extrem überanstrengt. 
Ich bin aber voll zufrieden mit der Zeit.
Daniel war mit 3:41min/km die erste zwar deutlich langsamer :-D  
aber war mit den anderen Läufen immer unter 3:50 min/km Pace. 
Wahnsinn der kam mir auch viel Entspannter vor.
Meine Oberschenkel brannten zogen schlimmer als nach 54 Km...

Aber wie ich Depp immer sage dehne dich nach den Lauf auch wenn es nur 5 km sind, 
an den Wochenende schein ich es wohl nicht gekannt zu haben das dehnen das war die Rache.

Wir hatten ja viel Zeit an den Tag miteinander verbracht, ich fand alle Prima und Klasse Läufer bzw alle hatten ein an der Waffel wer 24 Std sowas durchzieht.

Im kommenden Jahr bin ich am überlegen mir es als Langstrecke vorzunehmen ist zwar recht eintönig aber es ist alles immer wieder sofort da und die Stimmung selbst um 3 Uhr in der Nacht.

Die Nacht war auch sowas:
Unsere Pause war zwar fast 4 std aber davon schlief ich 55 min, aufregung krach Husten und Kopf bei mir. 
Benebelt aufgestanden und zupp Energy war da so viel verrückte die hier im Kreis immer noch Rennen tztz. Geil
Der Nachlauf von uns war warm 17 Grad 
und kühl bei der Pause aber verrante genauso schnell wie wir. 
In der Nacht waren wir dann auch mit 1/2 Person weniger Noa fehlte.

Morgens das Team noch viel Glück gewünscht ich versuchte dann mein Glück 
mit ein zweites mal zu Duschen aber das warme Wasser war weg.

Erstes Duschen um 22Uhr war noch Ok.

Dann halt nicht ich genoss dann mein Overnight Müsli, es war auch gut durchgezogen :-)
Denn um 2 Uhr Müsli mit Sojadrink angesetzt.

Das wir von Renate Haller, vom Bio Laden in Rodgau-Jügesheim alles bekommen hatten.
Zwei große Kisten mit Drinks(Milch), Müslie Obst, räusper etwas wenig Bananen.
Und Highlight morgens, um 7Uhr,

offenfrische "butter" Croissants schwerer als normale aber....

sorry ich sabber wieder-- sehr sehr lecker.
Sogar Marmelade als Topping brachte sie extra mit.
Einfach ein Traum und räusper auch zu wenig hihi.
Aber wir waren ja zum Laufen nicht zum Schlemmen da

DANKE

Die letzen paar Runden ballerten wir soweit noch möglich über die Bahn und hofften das der Kenianer unseren Platz nicht mehr abspenstig machen wird.

Die vorletzte Runde lief Markus und stoppte nach seinen Ziel übertritt
und kam langsam zurück,
Unser Team:
Wir schaffen noch ne Runde was macht er?!
Nun lag es in Daniel seine Hand äh Füss noch einmal zu zeigen,
er ballerte los, ab der hälfte sahen wir ihn ncht mehr verdeckt durch die Zelte.
Der ganze Sportplatz fing an herunter zu zählen 10-9-8-7-6-5-4-3 und da sahen wir ihn er hat es geschafft!  Juhu noch ne Runde

2-1-0 Gänsehaut

der ganze Platz jubbelte und freuten sich, mir schossen die Tränen in den Augen, einfach Herrlich.

WIR haben es geschafft !!!

Es gab noch eine Ehrenrunde für alle zusammen und viele Bilder wurden geknippst.

Ein Tolles Event.

Wir liesen uns alle Feiern                         Wir waren alle Gewinner

Der Grund war ja ein Spendenlauf, über 100.000 soweit ich weis kamen zusammen.

Nach der Siegerehrung wo alle Mannschaft Captaine auf der Bühne aufgerufen wurden verließen wir den Platz

Mein obligatorisches Alkfreies Weizen durfte natürlich nicht fehlen.


Alle in unseren Team waren super drauf und total Nett und Freundlich, der eine Läuft schneller dann andere rennt über die Strecke alles perfekt.
Ich mag euch alle.
Gerne bin ich wieder dabei, evtl aber Solo

Danke an dem Veranstalter für diese Prima Laufveranstaltung an den vielen Helfern einfach Toll


NICHT ZU VERGESSEN:
*Wir hatten ja unsere eigene Verpflegung aber es gab auch eine vom Veranstalter, wo es zu jeder Zeit immer Brötchen Suppe Kuchen Tee usw usw gab.

*Spiele für Spenden durfte man sagen was andere machen sollen, eine Lustige Aktion, Rückwärtslaufen, in Kostümen die bestimmt super durchgeschwitzt waren usw.

*Getränke gab es vom Veranstalter Wasser und Iso. Bei uns am Stand war dann auch Iso,
ich mir überlegt ApfelIiso das ist doch nicht Vegan? Dann aber hey wenn die "alt" Veganer es mitbringen werden die es schon wissen, bin ja erst neu dabei. Im Nachhinein erführ ich nö nicht Vegan.

*ObstSojaBrotkiste Danke

*unser Team bestand aus
Jörn, Andreas, Sabine, Olav, Matthias, Noa, Daniel, Katrin, Ich, Jana,  Markus, 


HERZLICHEN DANK AN ALLE

alle Bilder von mir

ich denke ich habe einiges an Eindrücken nicht gesagt, und Vergessen, die jeder einzelne auch ausdrücken kann, hoffe nur das ich nichts Vergessen habe, der Hauptgrund der Veranstaltung ist auch sehr Wichtig aber findet in diesen Bericht nur ein Satz. Wurde aber in anderen Berichten schon oft und Erwähnt wieder und wiederholen möchte ich mich nicht.