Montag, 27. Februar 2017

Ich stell mich nicht an, ICH BIN FERTIG !

Der Streetwald Dirt Cross Run für dieses Jahr auch schon wieder Geschichte.

Ohne viel zu Überlegen war es für mich klar das ich 
die 33 km mit ca 900 Hm angehen werde.

Da ich in Vergangenheit ja schon Marathon mit 400hm und 56km mit 1200Hm gelaufen bin. 
Was soll dann an nur 33km so schwierig sein?

Da der Lauf erst Mittags angesetzt war:
um 15 Uhr Frühstückten wir ganz normal, sonst schau ich darauf das ich möglichst schnell verdauliches Esse, wenn danach ein Lauf ist.
Nachmittags 2 Std vor dem Lauf genehmigte ich mir noch eine Banane das sollte genügen, 
fühlte mich "fast" Super.

Fast war das Zauberwort, ein kratzen im Hals nervte schon seit 3 Tagen, 
die Nacht zuvor fing die Nase an zu Laufen und Niesen, 
Einen sehr leckerer Tee machte das aber wieder weg... sehr leckerer Tee.

Bissel lief sie noch aber ich wollte ja auch Laufen, Sympatie zueinander ;-)

Vorher holte ich noch eine Lauffreundin ab die ich das Jahr wohl noch oft ärgern werde ;-) 

Und wir fuhren zum Gelände:
 um 14Uhr sollte man da sein für die Streckenbesprechung, 
bei Großveranstaltungen komme ich oft nur ne Std vorher 
aber ein kleinerer Lauf na ja Ok.

Da noch keine Schlange bei der Nummern Ausgabe war diese zugig abgeholt, 
die wir sogar noch aussuchten durften, 
mir sind die Nr. Egal nicht das ich es noch darauf schiebe das es nicht klappte.

Ein super Frühlingstag bei herrlicher Sonne  
da war es eh Egal, mit der Std eher da, schön brutzeln :-D

Meine Kleiderwahl war auch richtig mit kurze Hose x-bionic Hemd und Vegan Shirt darüber.


Nach der Wegbesprechung die aussagte man soll sich nach den Pfeilen und Flatterband richten,
startete auch kurz darauf der Lauf. 

Was soll da schiefgehen :-D

Locker lief ich im Pulk den Berg hinauf,
 wo Anfang des Waldes dann die Kreisrunden anfingen, 
das heißt den Berg brauchte man nur einmal rauf und zum Schluss hinunter.

Im Wald lief es sehr Locker ich überholte ein paar war mit Puls von 170 unterwegs was ich angenehm fand, da ich schon öfters viel längere Strecken so lief.

Die ersten ca 4 km geht es leicht bis stark bergauf. 
Stärkere war der Plan zu gehen, was auch Prima klappte.
Bergab war dann ausrollen angesagt Pace um die 4 min/km Puls bei 165 

die erste Runde war dann nach 58 min schon Geschichte. 

Hätte ich nur eine Gelaufen hätte ich def. Noch anziehen können wie viel ?

Die zweite Runde lief fast genauso, bergan gehen Leichter Hügel Laufend
Bergab Laufen lassen 

1:57Std Perfekt


Ein paar überholten mich was ich nicht schlimm fand und finde. 
Es lief ja Super soll ich jetzt aufhören?

Weil die Option gab es, aber mir ging es Super es war noch hell, 
würde es also schaffen im gedämmerten Abend.


Etwas schwirger wurde dann die Aufstiege schon aber aufmunterne Worte von nen überholenden Läufer liesen mich dann wieder Laufen, 

stärkerer Anstieg uiui gehen aber geht noch
Km 26 getränke Stand erst mal was Trinken und ausruhen 2-3 min
Bissel Ratschn :-)


Km 27 lec... gehen bergauf puh schnauf Kalt Warm stehenbleiben, 
kurz gewartet weiter gegangen wird wieder gleich geht es nur noch Bergab

Bergab puu auch gar nicht so Leicht, komm bissel noch bis zur Kreuzung das schaffe ich, 
kleiner Hügel rauf gegangen 
Gerade Strecke auch leicht gelaufen/ gegangen 

Letzte anstieg an der Autobahn:
Fuss vor dem Anderen auf einmal 0 es ging einfach nix mehr.
Gar nix ich könnte die Füße nicht mehr anheben, ich setzte mich und hoffte das wer mit nen Auto vorbeikommt 
Ich höre auf:
 Km 31, 2km Kopf stell dich nicht so an Körper:

Ich stell mich nicht an, ich bin fertig !


Nach 5min ging es wieder, einfach gehen
Sonne ging schon unter es wurde sehr frisch 
die Muskel Krämpfe waren mir egal das halte ich aus, 

Am letzten Getränke stand noch mal eine Tee Pause an,
Mir wurde angeboten das sie mich den Hügel herunterfahren würden, 

auf den letzten 1km dann DNF nein das schaffe ich und wenn ich rollen würde. 
Aber vielen Dank
(Sehr nett aber, vor 1 km hätte ich den DNF in kauf genommen)


Den letzten Km begleitete mich noch ein Läufer der nur 22 km + gelaufen ist da er so wie leider andere sich verlaufen hatten. 
Mit der Markierung muss def. Noch dran gearbeitet werden! 
Und wenn es nur Späne sind die gestreut werden, selbst ich der die Strecke im hellen 2x gelaufen bin war es an manchen Stellen, Links/Rechts?

Ich hoffe nur das alle es wieder aus dem Wald geschafft haben ....

Auch nach der Frage wie viele den noch hinter mir seihen war oft sehr komisch 
mal 5 dann zum Schluss war es doch nur 1, 
evtl sollte das auch zur Ermutigung sein.

Die letzten Meter ins Ziel krämpfe wie Bolle, zähne zam und durch, hab die Schna... voll

Im Ziel erst mal mit einen Satz am Veranstalter dampf angelassen, Sorry :-D

Die Beine Massiert und versucht runter zu kommen 

Nie Nie Wieder komme ich her!!!
Keine Lust mehr auf mehr als 22km zu Laufen

( Tags drauf Google ich mir Marathon Laufplan)

Ein Zittern wie Astenlaub im Sturm hörte und hörte nicht auf, 
das warme Duschen (sehr lobenswert!) Änderte es auch nicht
Draußen gab es noch Suppe (4Euro) und 
ein Plastik Becherchen Alkfreies Bier was man Gratis bekam.


Bissel mau ;-) aber bei dem geringen Startgeld, Ok 
Unterwegs die Getränke und Strom muss ja auch bezahlt werden.

Ich vermute mal das ich ein Wiederholungstäter sein werde 
auch wenn ich mit 3:31 Std als letzter, Läufer ins Ziel kam 
aber so schlecht ist die Zeit auch nicht, hoffe dann ohne Erkältung, 
denke die Zog zum Schluss den Stecker.


Danke für die Veranstaltung, allen Helfern die an und auf der Streck waren, 
für die Organisation und dem wirklich krassen Höhenprofil.  


Und einen dicke Umarmung an UNSER Team, danke das ihr mich im Ziel erwartet habt
Ihr habt alle Spitzenzeiten gelaufen
Linda auf 11,3 km 1:37 Std
Olav auf die 22,6 km 2:35 Std

Video von der Strecke

Bilder gibt es nur auf Facebook unter