Donnerstag, 9. Februar 2017

Rodgau 50km 2017


50km im Kreis Laufen je 5km 10x 
Der gleiche Stein der gleiche Baum die gleichen Schilder.


(Für den Eintrag habe ich mehrere Tage gebraucht daher ist er in verschiedenen Arten geschrieben mal ausführlich mal Stichpunkte. Rodgau Ultra kann man nicht 1-2 Tage nach dem Lauf starten die Gefühle sind einfach zu verwirrend) 

Vom Anfang:
ich freute mich seit längeren darauf in Rodgau mitlaufen zu können. 
So schaute ich eine Woche vorher ob noch andere Veganer dabei waren

Ich fand nur einen, dann suchte ich mich 
dann suchte ich mein Email acc ab.
Sch... ich hab mich nicht gar nicht angemeldet... :-(
Man das wäre was gewesen am Veranstaltung Tag.

Tags zuvor dachte ich Nudeln Ess ich dieses mal nicht 
Pizza hatte ich vor zwei Tagen esse dann mal Pommes, 
ehrlich Nein, es war das letzte mal.

Morgens im Bad: 
öhm ich hätte mir evtl mal Sachen bereitlegen sollen, 
ok dies noch gemacht,
Salz Tabletten/Magnesium/Riegel zurechtgelegt
liegen übrigens immer noch da wo ich se bereit gelegt habe

Der Wecker klingelte um 5:50 Uhr da ich aber schon in der Küche mit mein Tee saß beruhigte ich ihn mit sanftes Streicheln, die Nacht hatte ich recht komisch geschlafen. 
Immer wieder drüber nachgedacht, über das Tempo was ich mir Vorgestellt habe, 
aber was ist ob es zu Kalt dafür ist?


Auch das Didi sich 22 Std vorm Start erst gemeldet hatte das er 
kein Partner zum Laufen gefunden hat, ging mir im Kopf. 
Es laufen mehrere in seiner Pace 
Warum läuft keiner mit ihn? Es ist auf dieser Strecke echt einfach. 
Da ist Didi Pflegeleicht und lernen tut man auch einiges :-)


Um 7 Uhr 
fuhr ich Richtung Rodgau nach mein 2 Brötchen Frühstück mit Tee, 
Kaffee trinke ich so gut wie nicht mehr, vorm Lauf gar nicht, bekommt mir nicht gut.

Zu nen Bäcker wollte ich noch, um ein extra Brötchen zu kaufen 
aber da war ich dann schon auf dem Parkplatz, egal dachte ich, 
kauf ich halt von angebotenen Frühstück eins, 
Blick in die Geldbörse mm mit 2Euro kommst nicht weit
und Käse/Wurst esse ich nicht also egal auf der Strecke gibt es später was.

Vor der Sporthalle 
habe ich Wolfgang (aus Facebook ein Freund) gesehen oder ist er es nicht?
Kenne ihn nur von Fotos auf Facebook, ach sagst einfach mal
"Guten Morgen Wolfgang" wenn der sich nicht rührt meinte ich den dahinter :-)
Aber er war es (manche sehen auf Fotos jünger aus, er nicht) in der "warmen" Sporthalle unterhielten wir uns noch, was interessant war, wie begeistern er von seiner Gürtelschnalle erzählte hihi.

Frühzeitig gingen wir dann Richtung Start auch schon alleine um sich abzukühlen....
-6 grad zum Glück kein Wind

Kurze Unterweisung mit Didi
Das Tempo würde ich heute vorgeben mit ca 5:40 laufen 
Oft läuft Didi am Anfang zügig los hält dann aber mit verminderter Geschwindigkeit sein Tempo. 
Dieses mal Bremste ich Didi, im vergangenen Jahr zog er mich :-)

Der Start 
war pünktlich wie der Veranstalter sagte,
genau um 10.00Uhr mit 10sec runterzählen begonnen worden also um 10:00:30 sec ;-)

Wir liefen los ohne Eile, überholten einige und manche uns, bei einigen sieht man das diese nicht 50km laufen werden. (Gewollt/ungewollt)

                  Erste Runde kurz unter 30min perfekt,
                  zweite Runde 58min auch perfekt Didi machte seine Essen Pause 
Trinken tat ich auch
Bei einen Ultra sollte man früh anfangen was zu sich zu nehmen
da der Körper ewig braucht es zu verarbeiten,
durch gelerntes weis ich wenn ich bei dieser Pace laufe (5:40min/km)
brauch ich so gut wie gar nichts bei der länge an  Km
außer Wasser / der Tee ist warm gewesen (sehr gut)

                dritte bis vierte Runde liefen wir auch in exakt der gleichen Pace 60sec unterschied auf 5km zähle ich als gleich.

Es läuft, 
vor der 5 Runde knapp 25km Fragte ich Didi ob alles Ok ist,
weil der dieses mal so Still war "alles Gut"
am Verpflegungpunkt sagte er aber das er nun eine Runde Pause macht
bzw gleich mit (namen vergessen) laufen würde
Er wäre was langsamer, Ok sagte ich "aber 2 Runden machen wir noch!"

Leider brach er aber ab, weil es ihn gar nicht mehr gut ging,
Wetter, kälte, Geschwindigkeit, Essen es kann alles sein ab und an ist es halt so.

Alleine Laufen 
und ein Zwickendes Knie sagten auch zu mir: komm 40 km langen, 

8 Runde
war ich immer noch genau in meinen Zeitplan, 

 Kopfspiel:
ach komm ein Marathon geht, was dann auch wirklich mit 5:40min/km pace klappte

Gedanke:
das Ende kommt jetzt nur die 42,195 km dann locker ins Ziel wandern,
naja ich unterhielt mich ein wenig und viel immer wieder in Laufpausen ;-)
sodass der letzte Km ich wieder am Laufen war
Dort kommt jetzt die Ziellinie der Körper warm Glücklich ein Hoch

Ziel bei 45 km
Hey Körper hab dich verasch..t die letzte Runde machen wa auch noch,
5km ist ja nur von Klingenberg - Laudenbach auslaufen sozusagen.

Körper ok, 
2 km ein Stechen im Knie sodas ich fast hinfiel, gehen Stehen ein hin und her 
im Kopf Leck mich "Es ist ein Ultra da kann man mal ein Zimperlein haben." 

Weiter, egal, Laufen, gehen außerdem war ein Spruch von einen anderen Läufer
auch der Grund nicht aufzugeben

"Jetzt hat mich der Pflanzenfresser doch glatt eine Runde überholt"

Die Runde verabschiedete ich mich von den einzelnen Posten
Musik/Wende/Essensstand und zog mich durchs Ziel.

Gefühl
Schade nicht mehr so viele Foto Menschen da wie in einige Runden zuvor als die ersten durchliefen.

Am Finish Essenstand 
Erst mal ein Malzbier,
Körperlich war ich noch FAST Ok Knie Beine na ja aber sonst Glücklich.
Bissel setzen, keine Krämpfe kein nix alles gut, dann zog ich mich um
Hemd schön kalt Jacke noch viel besser...

Bin morgens mit meiner Frau ihren Wagen gefahren
da mein Auto Schlüssel kein Bock hatte aufzukreuzen... 
Im Auto, dachte ich dann soll ich noch zur Siegerehrung? 
Mir war aber auch recht kalt also fuhr ich direkt Heim, meine Maus wartet
Zuhause bin ich dann erst mal ab in die Wanne, 1 Std zum auftauen.


Kommenden Tag leicht Knie, sonst alles gut.
Joga am Vormittag und eine kleine Wanderung später waren sehr erholsam


Klasse Lauf 
insgesamt bis zum Marathon genau meine Zeit eingehalten die ich wollte,
Verpflegung war dort Super alles da, brauchte nur Banane ;-) aber sonst Kekse Salzstangen usw....

Nette Menschen und leider auch komische Reaktionen, bin ja in einer Social Gruppe aber dort kennt mich anscheinend nur einer, der sich wenigstens noch mit mir Unterhält.

Lustigerweise wollte ich mit Sebastian aus München reden hatte ihn aber nicht gefunden,
wusste aber auch nicht wie der genau aussieht.
Auf späteren Bildern sah ich das ich zwei Personen neben ihn Stand vorm Start...