Sonntag, 24. Januar 2016

Testlauf auf 10km

heute früh konnte ich ab 6 Uhr nicht mehr schlafen,
somit bin ich dann am Pc gegangen um keinen zu Wecken und als 1 Std. später die Uhr Vibrierte
wegen Inaktiv dachte ich probiere ich mal was ich denn auf 10 Km schaffe jetzt zu Laufen
mein letztes mal auf 10 km Laufen mit Zeitmessung war im September.

Also Laufklamotten an bei 2 Grad raus


Frisch war es aber mit Handschuhe ging es, langsam eingelaufen 1 km mit Seitlich hüpfen, Sprint, halt das Übliche. :-) 
Unten am Main dann an die Startlinie und genau auf Km 1 dann angefangen zu Laufen, ein hauch vom Gefühl her zu schnell am Anfang aber nach paar Meter war ich dann drin im Tempo wo zügiges Atmen mich nicht Überanstrengte aber doch sehr hohes Leistungstempo für mich war. 

Zwischendurch dann Gedanke "WARUM" Antwort "DARUM" ich will es Wissen. 

Also ab auf der Relativ geraden Strecke Richtung Wörth am Main, nach Peep 5 km kurz danach gewendet und ab zurück nicht auf die Uhr schauen die lenkt nur ab. 
Kopf auf der Stecke frei gemacht, von Arbeit und anderes. 
mein im Moment Lieblingslied lief bzw summte ich im Kopf.

Ich fühlte eine Top Zeit oder ist es nur das Gefühl gestern halt knapp 22 Km 
in den Beinen das zieht, auch die Oberschenkel, meldeten sich bei Km 6 ca. 
da stimmt was nicht huhu langsam, NEIN durchziehen. 
Angekommen sah ich nur den letzten KM im durchschnitt 4:40 min/KM
Ok dachte ich das ist sehr gut da es der letzte Km war aber bin ich evtl nur da schneller geworden? 

Am Rechner sofort hochgeladen und siehe da Zwischenzeit bei KM 11 - den 1 km 

FEUDENSCHREI 41:12 min auf 10 Km Jear 
das Jahr fängt klasse an, und nicht mal unter Konkurrenz gelaufen bzw Wettkampf.
Ich denke ich weiß dieses Jahr werde ich die 40 min auf 10 Km packen, das ist mein Ziel.