Sonntag, 17. März 2019

40 Jahre und Östlicher Limesweg

Dieses Jahr werde ich eine neue Altersklasse erreichen, bzw habe ich schon, Zeit um Dinge zu machen die ich sonst nicht gemacht habe.

Oder gar um mir Wünsche zu erfüllen.

Was wäre es es, zum einen war ich nie im Paris  "Stadt der Liebe"
diesen Wunsch habe ich mir mit einer Teilnahme zum Marathon schon gebucht :-)
Mitte April ist es soweit

Ein Gedanke war es zum 40 was sehr langes zu Laufen, Zeitdruck wollte ich nicht haben.
Im vergangenen Jahr hatte der Nibelungensteig Geburtstag.
Diesen Wollte ich Laufen habe es mir für dieses Jahr vorgenommen, hoffe das Wetter spielt mit aber eher als Wanderung bzw etwas Laufen mal schauen.

Ein anderes Ziel war den östlichen Limeswanderweg zu laufen (Odenwaldklub e.v.)
da dieser hier im Ort in der parallel Straße verläuft.
Diesen Wunsch habe ich mir auch erfüllt bzw zu 3/5, darauf gehe ich zum Schluss mehr ein.

Was könnte ich noch für ein Wunsch haben, meine Bestzeit für den Marathon würde ich sehr gern verbessern, natürlich auch für 10 km, werde aber dieses Jahr nur 2 Marathons laufen evtl spontan noch bei einen mit mal sehen. "ist ja kein Hexenwerk ;-)"

so der Limes Wanderweg, durch Zufall sah ich vor über einen Jahr hier im Ort diese Beschilderung ich Informierte mich wo dieser Anfängt und verläuft, mm Interessant Streckenabschnitte von 10-15km, das ist zu machen.

Nur wann ein versuch im letzten Jahr den zu laufen ist mit keine Lust und ach halt keine Lust abgetan worden, am 09.03.19 wollte ich dann noch mal starten aber Regen und keine Lust habe ich dann lieber nur ein 22 km lauf gemacht mit den Tv-Trennfurt Laufgruppe (Teilstrecke)

Die ganze Woche aber war im Kopf lauf den laufe den, Freitag Entschluss Morgen wird gelaufen
Also Sachen vorbereitet incl Gps Track ungefähr auf die Strecke erstellt, da Online nichts zu finden war.
Und Wecker auf 5:30 Uhr gestellt, die Nacht habe ich super geschlafen und war um 5:20 Uhr wach freudig und mit voller Elan, kein Gedanke wie öch nö.
Also raus ab in Bad fertig gemacht Tee gekocht und los. Frühstücken wollte ich unterwegs

In Seligenstadt angekommen, bin ich nicht direkt beim Startpunkt gestartet da dieser in der Stadt ist und ich etwas am Rand geparkt hatte ist dort sonst was schwieriger ein Platz zu finden.
Also Los ab zum Bäcker, dort 3 Brötchen mitgenommen und das erste gegessen beim Laufen.

Es ging im leicht dunklen ab Raus durch ein Sportplatz Richtung Wald und Gps Track passte sogar mit den Schildern überein, die sehr gut gestellt sind.


Es Regnete leicht, vorsorglich hatte eine Regenjacke an später war es auch ein Mega guter Wind äh Sturmschutz.

Im Wald war dann längere Zeit keine Beschilderung, mm habe ich mich schon verlaufen? ab dann ein Schild alles Richtig, Super.
Vorbei an den Sendemasten für DcF77,in Mainhausen dessen Reichweite Mega ist.


Weiter im Wald hier wird gerade eine Wasserleitung oder was weis ich gelegt der Boden aufgewühlt und Maschinen standen herum. Wieder keine Beschilderung mm ich muss aber weiter Links also ein Weg genommen um herüberzukommen, in der Wegbeschreibung stand auch das es Zick Zack durch den Wald verläuft ich bin aber nur gerade gelaufen also rüber, und jear ein Weg der in einer Wilden Baumfäll lichtung Endete 

schade auf den Foto nicht so gut zu erkennen. Weiter ging es Querwaldein und siehe da wieder Beschilderung. also weiter gefolgt, den Umweg war ca 1 km wenn überhaupt.

Es ging durch Wald Flur und Wiese schöne sogar Gepflasterte Wege entlangst bis ich in ein Schwimmbad angekommen war in Stockstadt


Regen immer noch, Laut Wetterbericht würde es 60% bis 9 Uhr Regnen danach 0% also gleich wird es Trocken, naja ich nehme es Vorweg immer wieder kam was herunter nicht viel, so das es nicht viel Störte. Eher der Wind War aber Voller Elan dabei sogar ohne Einmal den Gedanken mm Warum :-)

Vorbei am Flugplatz in Aschaffenburg, da startete an den Tag nichts! 

Ab Richtung Großostheim, mitten durch den Ort, mm ein Bäcker soll ich oder soll ich nicht, eigentlich habe ich ja noch ein Brötchen und Hunger, habe ich auch nicht also weiter (duftete aber wirklich sehr gut) habe dann ein halbes Brötchen noch gegessen war schon etwas nass...

   

Vorbei am alten Bahnhof und einen Kirchenklotz wieder Richtung Wald, durch eine Schlucht ging es dann nicht lang aber Beindruckend wie es hier aussah. 

 


Hier ging es dann auch einer der Schönsten Streckenabschnitt längst mit schnellen Waldwegen, 
 


oben hörte ich wie der Sturm wütete, hier unten schön Windstill, aber das blieb nicht lang den Raus aus dem Wald aber über eine Schöne Anhöhe und Baumfrei ging es dann nur noch Wandernd voran.
Rechts von mir was dann Mömlingen zu sehen bevor ich in Obernburg angekommen war.



Durch den schönen Rosengarten, ok im Moment nur Stöcke und Äste


Es sollte dann aus Obernburg wieder übern Rad/Fusweg in den Wald gehen aber 
der Fluss wollte nicht, mm also wieder Teil zurück da man nicht oben drüber kann Schnellstraße B476 und auf der anderen Flussseite längst durch das Gestrüpp und eine nahe Gelegende Brücke überquert und schon war ich wieder auf den richtigen Weg. 
Bis Wörth am Main war die Beschilderung sehr sehr gut, im Wald hinter Obernburg war dann noch einmal eine Abzweig nach Links den ich fast verpasst hätte.
Und kurz danach noch mal es ging ein schmaler Waldweg längst und es ging links und Rechts habe mich  für den falschen entschieden. Naja so musste ich halt etwas später rechts hoch um wieder Richtig zu sein. 

Von da an Lief es schlecht in Wörth fehlte eine Markierung das man Rechts hinter der unterquerung B469 musste, bin dann eins weiter über die Straße da ich wusste ich muss da hin, und dann fand ich auch die Schilder wieder im Ort dann plötzlich wieder nix, ich musste aber hoch also längst nicht gefunden laut Gps Daten müsste ich weiter hoch im Wald um wieder richtig zu kommen also Hoch ich war auch eigentlich schon zu weit "Links" aber egal zurücklaufen wollte ich nicht nach sehr Steilen Berganstieg und Puls an die 180 ein Schild wieder juhu, nicht zu früh Freuen denn hier waren Waldarbeiten unter der Woche und der Weg mm Weg ich weis nicht ob man das noch so bezeichnen darf. 
Kommt nicht wirklich gut herüber auf dem Bild. Es war heftig Berganstieg weiter und Rutschig mit Pfützen die schon als See einen Namen verdient hätten.
Es war dort aber auch der schwierigste Teil der Strecke mit den meisten Höhenmetern.
Wo es dann wieder gerade wurde konnte ich wieder Laufen. Es lief auch sehr gut, keine Probleme mit Knie Bein und Co. einfach Toll es waren noch geschätzte 4 km 

Lauf Forest lauf , es folgte noch ein von Wildschweinen aufgewühlter weg wo es hies sehr gut schauen wo man Hintritt.Kurz vor Laudenbach wieder kein Schild ich müsste Laut Gps eigentlich schon weiter Rechts sein na Toll wieder falsch, also Querwald ein ich wollte jetzt am Ziel ankommen, es knisterte im Wald und WOW 10m vor mir eine riesiges Wildschwein, Flüchtend man hat das ein Tempo gehabt. Fürs Foto leider auch viel zu schnell, Cool noch ein Highlight kurz vorm Ziel. 
Es folgte noch ein kurzer Abstieg und schon war ich daheim. 


Alles in alles sehr gut makiert nur die letzte Streckenabschnitt ganz und gar nicht "Wörth am Main nach Laudenbach" zum Glück kenne ich mich da doch was aus. 
Bin gespannt wie die letzten Zwei Strecken abschnitte sein werden mal schauen ob ich die im nächsten Monat schaffen werde. 

Zahlen:

55 km 
7 Std. incl Bäcker und Fotos 
800 m hoch 
700 m runter
1 Liter getrunken (sehr grenz-wertig)  
3 Brötchen gegessen und 1 Quetschi
Sehr viel Spaß gehabt, keine Beschwerden auch heute 1 Tag später nicht
Sehr Wichtig ist danach viel zu Trinken 

Keine Kommentare:

Kommentar posten